Hilf Dir selbst!!

IG übernimmt die Trägerschaft beim RWE-Vor Ort- Projekt Spielplatzerneuerung

Der dorfeigener Spielplatz in der Größe von ca. 1500 qm ist veraltet.

Es befinden sich dort: eine Schaukel, eine Rutsche, eine Wippe, ein Karussell und kleine einzelne Federwippen. Die Geräte sind zwar gepflegt und gewartet, aber teilweise schon über 30 Jahre alt.

Maßnahmen am Bestand

Nach der Überprüfung durch einen freien Gutachter sind folgende Arbeiten am Bestand durchzuführen:

  • Ca. 100 m Umgrenzungszaunanlage müssen modifiziert werden um dem heutigen Sicherheitsstandard zu entsprechen.
  • An einigen bestehenden Geräten muss ein 30-40cm tiefer Erdaushub erfolgen, der anschließend mit Fallschutzkies gefüllt wird um die sicherheitstechnischen Anforderungen der Unfallversicherer zu gewährleisten.
  • An der bestehenden Spielstadt Torino sind umfangreiche Erhaltungsarbeiten zu leisten.

Erneuerungen und Anschaffungen

Es fehlt dringend an entwicklungsfördernden Spielgeräten, die Koordination, Motorik, Gleichgewicht und Körperbeherrschung der Kinder trainieren.

Um eine, für verschiedene Altersgruppen, geeignete Spielmöglichkeit zu bieten, möchten wir gerne folgende neue Spielgeräte anschaffen:

  • Eine Spielkombination 5261

Rundbogenrampe, Kletterwand, Kletternetz, Kletterrutschstange, Rutschbahn, 4 - Eck Spielturm mit Hangelleiter, Sandschüttrohr mit Sandaufzug, schräger Steigstamm mit Tauhandlauf und Tarzanbrücke.

  • Ein Zweifachreck
  • Eine Nestschaukel
  • Eine Tunnelröhre mit Erdwall

Kinder von 1,5 – ca. 14 Jahren würden so auf dem neu gestalteten Spielplatz anregende Spiel – und Bewegungsmöglichkeiten finden und gemeinsame Erlebnisse haben, die die Dorfgemeinschaft und das Miteinander nachhaltig stärken und prägen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Interessengemeinschaft Moselhöhengemeinden